In Fällen von Vergewaltigung, sexuellen Übergriffen oder sexueller Belästigung unter K.O.-Tropfen gibt es unterschiedliche Handlungsoptionen. Wir haben hier genauere Informationen zu den Bereichen Unterstützung, Anzeigen und medizinischer Vorsorgung zusammengetragen.

Selbstverständlich sind wir bei Nachfragen und Gesprächsbedarf telefonisch unter 06421 - 21438, per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter unserem Kontaktformular erreichbar.